Bastelprojekt Wanddisplay – Teil 3 – Musike

Einer der ersten Einsatzzwecke des Wanddisplays war das Zuspielen von Musik in Räume, in denen kein Radio steht. Dazu bediente ich mich begeistert erst eines, inzwischen zweier Ultimate Ears Boom, den vielseitigen bluetooth-fähigen Lautsprechern. Die Vorteile dieser Geräte sind kräftiger Klang, lange Akkulaufzeit (15 Stunden bei normaler Lautstärke) und die Robustheit. Zunächst kamen sie vor allem am Strand zum Einsatz, mittlerweile steht immer eine im Badezimmer, die andere wird gern mal zum Wäscheaufhängen, Kammeraufräumen oder auf den Balkon mitgenommen.

Das Einrichten ist denkbar einfach, Bluetooth am Tablet und die Box einschalten, pairen und fertig. Die zuletzt verwendete Verbindung wird automatisch wiederhergestellt, vor allem morgens sehr praktisch. Auch die Stereoanlage habe ich inzwischen erschlossen, mit dem Philips Bluetooth Adapter. (Audiopuristen, die nun wegen Bluetooth-Kompression, Digital-zu-Analog-Wandlung und anderem Kram die Nase rümpfen, sag ich: macht doch!)

Als Musikquelle kommt die RadioEins-App zum Einsatz und seit Neuestem auch Amazon Music mit dem umfangreichen Musikkatalog, den man als Prime-Kunde nutzen kann.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.