Archiv für den Monat: September 2014

Mexikanische Tortillas – ganz einfach

Seit Mai wird bei uns (noch) häufiger zuhause gekocht, gebacken, püriert, mit frischen Zutaten vom Markt und total spannenden Sachen wie Chia-Samen. Nach einem langen Arbeitstag soll das natürlich auch nicht allzu lange dauern, daher sind einfache Gerichte für die Wochentage angesagt. Beim Anblick der letzten selbstgemachten Guacamole packte mich plötzlich die Lust auf Fladenbrot, und ich machte mich auf die Suche nach dem besten Rezept. Beim Stöbern auf chefkoch.de und was Google sonst noch so anbot fand ich mehrere Anleitungen, deren Kommentare aber allesamt auf gewisse Schwächen bei der  Zubereitungsweise schließen ließen.

Das Grundrezept ist eigentlich total einfach: Wasser, Mehl, vielleicht etwas Salz.

Aaaaaaaber: Welches Mehl für geschmeidigen Teig? Wieviel Wasser? Teig ausrollen auf oder zwischen Backpapier? Ofenblech oder Pfanne mit wenig Öl oder viel? Fragen über Fragen.

Dann der entscheidende Tipp bei Chefkoch.de. Und daraus wurde mein erstes, bestes und vielleicht auch einziges

Rezept für 6 gefüllte mexikanische Tortillas

Mexiko-GemueseFür das Gemüse z.B.:
  • Paprika
  • Zucchini
  • Mais
  • rote oder schwarze Bohnen
  • frische und/ oder getrocknete Tomaten
  • 2-3 EL passierte Tomaten, evtl. Kokosmilch
Guacamole:
  • 1 Avocado
  • 1 feingehackte Zwiebel
  • 1/2 feingehackte Paprika
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitrone
  • Salz, Pfeffer
Für die Tortillas:
  • 300ml Wasser (und zwar, das ist der Tipp, kochendes Wasser)
  • 300g Mehl (wir haben eine Mischung aus je 150g Mais- und Buchweizenmehl verwendet)
  • eine Prise Salz

Die Avocado mit Zitrone und Öl in eine ausreichend große Schüssel geben und zerdrücken oder in einem Mixer pürieren. Danach die Zwiebel, Paprika und Gewürze zugeben und etwas ziehen lassen.

Tortilla rohDa das Teigausrollen, Backen und Losessen recht schnell gehen sollte, am besten jetzt das Gemüse vorbereiten und dann im Ofen bei 50-60°C warm halten. Dazu eine Zwiebel hacken und anschwitzen, dann kleingeschnittenes Gemüse nach Wunsch  hinzugeben und anbraten. Zum Schluss die passierten Tomaten und Gewürze dazu, fertig!

Dann die Tortillas: Salz und Mehl vermischen, das (kochend heiße) Wasser darüber geben und mit einem Holzlöffel oder ähnlichem verrühren, bis die Masse soweit abgekühlt ist, dass man es per Hand zu einem geschmeidigen Tortilla fertigTeig weiterkneten kann. Den Teig dann in 6 Kugeln aufteilen und auf mehr Mehl ausrollen. Der Teig klebt recht gut auf der Unterlage, daher nicht sparsam mit dem Mehl sein. Für das gleichmäßige Ausrollen eignet sich ganz hervorragend dieser Marmor-Ausroller. Das Backen geht schneller als das Ausrollen, daher entweder ausreichend Fladen vorbereiten oder zu zweit arbeiten: eine ausreichend große beschichtete Pfanne aufheizen (Stufe 7-8 von 9) und die Fladen von jeder Seite 1-2min backen, wir sind bisher ohne Öl ausgekommen. Danach auf einem Teller stapeln, dadurch trocknen die Fladen nicht aus, sondern bleiben warm, weich und geschmeidig.

Wrap_kombiniert

Nun die Tortillas nach Lust und Laune belegen. Guten Appetit!